Vision Health Pioneers

2. + 3. Monat – Von der Idee, zur GmbH, zum Piloten!

WOW! Die beiden Monate sind wie im Fluge vergangen. Wir haben wieder viel mitgenommen und viele neue, tolle Menschen kennenlernen dürfen. Wie das Ganze ablief und was uns so passiert ist, erfahrt ihr jetzt in unserer Zusammenfassung.

2. Monat – April

Im April hatten wir eine zweite Session mit Rakesh Kasturi. Du erinnerst dich? Wir hatten uns gemeinsam mit ihm die Team Canvases angeschaut und uns gegenseitig Feedback gegeben. Was hat sich verändert und was waren unsere Lernerfahrungen?

Mit Nils Lipprandt, dem Sales Consultant von der Deutschen Telekom, hatten wir ein tolles Gespräch über die Cloudservices und weitere Produkte, die sie anbieten. 

Zudem hat Barbara Posern von Designit uns wieder bei den Themen Value Proposition und Brand Models unterstützt. Sehr interessant und relevant für uns. 

Mit Jessica Hanneken tauschten wir uns über unsere Pitch-Präsentation aus, über mögliche Kooperationspartner und sprachen über unsere Strategie und konkrete nächste Schritte. 

Wichtig sind auch die gesamten rechtlichen Themen. Dazu hatten wir an einem spannenden Vortrag von Dr. Christian Arendt und Malte Zessin (Taylor Wessing) teilgenommen. Sie stellten uns die Vor- und Nachteile der Unternehmensgründung vor, was die Kosten sind und wie der ganze Prozess der Gründung abläuft.

Kennst du Kinderheldin? Wir lernten den Start-up Gründer kennen, der uns seine besten Praktiken vorstellte. Dr. Paul Hadrossek ist CEO von Kinderheldin, einem digitalen Service für werdende Mütter. Unbedingt anschauen.

Funktioniert unser Produkt? 🤔

Gemeinsam mit unserer UX-Researcherin Anne Büttner hatten wir einige tolle Interviews und Usertestings, mit potenziellen Nutzern und Therapeuten und konnten wichtige Erkenntnisse daraus ziehen.

Eines unserer Research-Boards

Unter anderem konnten wir durch die ganzen Informationen unsere App validieren und aktuelle Problembereiche identifizieren. Die Handhabung unserer App mit allen Funktionen, klappe bei unseren ausgewählten Nutzern sehr gut, was uns extrem gefreut hat. Die Therapeuten haben uns nochmal wichtige Insights gegeben und hatten noch weitere Ideen und Wünsche.

Medizinprodukt, was müssen wir wissen?

Dr. Hardy Kietzmann (Sanofi) erklärte uns zum “Thema Medical Device Regulatory”, die technische Dokumentation und das Qualitätsmanagement. Er stellte für uns einen guten Überblick vom MDD und MDR dar - “Was sind die Herausforderungen und Änderungen der Klassifikation?“ Und das sind so einige...

Weitere Fragen, die uns zu dem Thema Medizinprodukt aufkamen, wurden dann von Christoph Kiesselbach (Shrack und Partner) geklärt.

Zuletzt nahmen wir an dem DiGa-Summit teil, welcher Remote stattgefunden hatte. Dort gab es noch mal einen gesamten Einblick in die Medizinklassen und alles rund um das Digitale Versorgungsgesetz. Die Fragen die bis dahin noch bestanden, wurde dann endgültig geklärt.

DiGA Summit HIH am 22. April

BooStcamp follow up 

Barbara Posern, Lutz Haase, Dr. Prateek Mahalwar und Robert Lange gaben uns erneut Feedback. Was haben wir gelernt und was sind unsere nächsten Meilensteine? Dies gab uns noch mal einen klaren Fokus für unsere nächsten Schritte.

So bestand der April aus einer Menge Lernerfahrungen im Bereich Medizinprodukt und User Research. Großartig!

3. Monat – Mai

Der Mai startete mit Joscha und dem Austausch über unsere Strategie. Diese haben wir das ein oder andere Mal geändert. Dazu hatten wir Ende Mai auch noch mal ein Gespräch zusätzlich mit David Schärf. Das war extrem hilfreich und unsere “neue” Strategie steht! Mehr dazu am Ende des Blogs.

Investoren, Pitch und Investoren-Pitch

Inga Bergen erzählte uns eine Menge über Investoren, was bei der Suche wichtig ist und wie man weitere Teammitglieder findet. Wie viele Shares sind in der Pre-Seed-Phase angebracht und wie viele Shares bekommen Mitarbeiter? Alles wichtige Themen, mit denen man sich auseinandergesetzt haben sollte. Ein paar Tage später hatten wir dann ein einzelnes Gespräch mit ihr, in dem wir unser Produkt und alles drum herum näher erläutert haben.

Inga Bergen bei der Q&A-Session

So kamen wir dann zu Simone Richter, die uns ein paar Tage darauf mit unseren Kommunikationsstrategien geholfen hat und uns zu unseren Social Media Kanälen beraten.

Du kennst unsere Kanäle noch nicht? Dann schau doch mal hier vorbei: LinkedIn, Facebook, Instagram. Auf Instagram sind wir am aktivsten und halten dich auf dem Laufenden, was gerade so passiert. Folge uns doch gerne auf unseren Kanälen.

Jan Bordon (Simon Kucher & Partner) und Wali Hosein, brachten uns das Business Model erneut näher und wie der Markteinstieg so funktionieren kann. 

Die Gründungsstrategie für Teams in unserer ersten Phase, bekamen wir von Erik Strauß erklärt. 

Videesha Böckle (Signals Venture Capital / Signals) stellte uns unter anderem Themen wie die Pre-Seed-Finanzierungsrunde, den Investor verstehen, Fundraising Basics und vieles mehr vor. Also was ist der beste Weg, um einen Investor zu kontaktieren und was sollten wir beachten? 

Wissen wir auch, warum ein Investor nicht in uns investieren sollte? 

Unsere GmbH 👏

Wir haben endlich, am 15.05.2020, unsere GmbH gegründet. An diesem Tag war es sonnig und schön. Wir waren extrem motiviert und voller Vorfreude. Der ganze Prozess ging so schnell und von nun an haben wir unsere Treatmind GmbH. Dieser Name bezieht sich übrigens, wie das Wort schon sagt, auf das Behandeln von der Seele und der Psyche, also alles, was in unserem Kopf so vorgeht. Wir sind so stolz und freuen uns extrem diesen Schritt gewagt zu haben. Jetzt wurde es alles noch ein wenig ernster und realer für uns.

Wir, vor unserem Office und dem neuen "Schild" an der Tür – Treatmind GmbH

Produkt und Markenschutz

Alan Byrne der Produktmanager von HelloBetter, stellte uns etwas zum “Product Lifecycle” vor. Sind unsere Features in einem Jahr relevant? Haben diese einen Mehrwert für alle? Extrem wichtige Fragen, mit denen wir uns in Zukunft noch näher beschäftigen wollen.

Dann haben wir noch von David Schärf etwas über “Achieving Product Market fit” gelernt. Er wurde dann auch zu einem engeren Gesprächspartner, wie am Anfang schon erwähnt, was unsere Strategie angeht und möglicherweise unterstützt er uns noch in weiteren Themen. Das wäre eine extreme Hilfe für uns.

Dr. Verena Ahmann, von Taylor Wessing, erklärte uns dann einiges zum Thema Markenschutz (Brand Protection). Mega wichtig!

Let’s break the ice! 🥶

Dann ging es an den Pitch. Wir erarbeiteten einen Elevator-Pitch, der nur 1 Minute gehen sollte. Mit dem online Tool “Ice Breaker”, wurden wir dann per Zufall zu anderen Teammitgliedern von VHP geschleust und wir stellten, innerhalb von 2 Minuten, unseren Pitch vor und bekamen dazu direkt Feedback. Das war echt aufregend und auch eine sehr lustige Erfahrung.

Pitch gescheitert

Dann kam unser erster Pitch vor Mentoren und dem Berliner Senat. Wir waren sehr aufgeregt, doch leider lief die Präsentation nicht wie gewünscht, denn unsere Technik versagte. Shit happens! Für uns stand fest, ein nächstes wichtiges Thema ist es unsere Präsentation weiter zu schärfen und aus Fehlern zu lernen.

Nun haben wir die erste Phase von VHP durchlaufen. 🎉🎉🎉

Unsere Strategie steht. Wir starten jetzt unsere Pilotphase und sind gespannt auf das Feedback. Außerdem wollen wir vor allem unsere Pitch-Präsentation weiter ausarbeiten und das Thema Businessmodell angehen. Wir freuen uns auf die nächste Phase!


Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte großartige Einblicke und Updates rundum MySkills

Vielen Dank! Deine Anmeldung ist erfolgreich eingegangen!
Hoppla! Beim Übermitteln deiner Anmeldung ist etwas schiefgegangen.
Mit deiner Anmeldung erklärst du dich einverstanden mit unserer Datenschutzerklärung